Cystatin C

SI-EINHEITEN

KONVENTIONELLE EINHEITEN



Synonym
Cystatin 3, EPI-eGFR
Einheiten im Messwesen
mg/l, mg/dl, mg/100ml, mg%, µg/ml

Chronische Nierenerkrankungen stellen ein weltweites Gesundheitsproblem dar und bringen ein beträchtliches Risiko für die Entwicklung kardiovaskulärer Ereignisse und Tod mit sich. In aktuellen Richtlinien wird eine chronische Nierenerkrankung als Nierenschädigung oder glomeruläre Filtrationsrate (GFR) unter 60 mL/min pro 1.73 m2 über einen Zeitraum von 3 oder mehr Monaten ungeachtet der Ursache definiert.

Die GFR wird am häufigsten zur Abschätzung der Nierenfunktion eingesetzt. Serumcreatinin ist der verbreitetste Marker zur Abschätzung der GFR. Jedoch hat sich gezeigt, dass die Creatininkonzentration kein idealer Marker ist, da sie durch andere Faktoren wie Muskelmasse, Ernährung, Geschlecht, Alter und tubuläre Sekretion wesentlich beeinflusst wird. Cystatin C wird von allen kernhaltigen Zellen in einer konstanten Rate produziert. Diese Rate bleibt beim Menschen während des gesamten Lebens erstaunlich konstant. Die Eliminierung aus dem Kreislauf erfolgt fast ausschließlich über die glomeruläre Filtration. Aus diesem Grund ist die Serumkonzentration von Cystatin C von Muskelmasse und Geschlecht unabhängig. Zwischen dem 1. und 50. Lebensjahr besteht eine geringe Abhängigkeit zwischen der Serumkonzentration von Cystatin C und dem Alter, ab dem 50. Lebensjahr nimmt die Konzentration von Cystatin C bei gesunden Probanden allerdings mit zunehmendem Alter zu. Deshalb wurde Cystatin C in Plasma und Serum als empfindlicherer Marker für die GFR bei Kindern und Erwachsenen vorgeschlagen. Außerdem haben mehrere Studien sowie eine Metaanalyse ergeben, dass Cystatin C zur Abschätzung der GFR dem Serumcreatinin überlegen ist. Am meisten profitieren davon Patienten mit leichter bis moderater Nierenerkrankung sowie Patienten mit akutem Nierenversagen, bei denen toxische Medikamente, die über die glomeruläre Filtration ausgeschieden werden, verabreicht werden müssen, insbesondere ältere Personen (> 50 Jahre), Kinder, Schwangere mit Verdacht auf Präeklampsie, Diabetiker, Patienten mit Erkrankungen der Skelettmuskulatur und Nierentransplantatempfänger. In neuesten Berichten wurde Cystatin C außerdem als prognostischer Marker für akutes Herzversagen diskutiert.

Wie für Creatinin wurden auch für Cystatin C mehrere Prognoseformeln zur Berechnung der GFR bei Erwachsenen und Kindern veröffentlicht. Es ist zu beachten, dass diese Formeln mit verschiedenen Cystatin C-Tests (Partikel-verstärkter nephelometrischer Immunoassay PENIA oder Partikel- verstärkter turbidimetrischer Immunoassay PETIA) evaluiert wurden und zu falschen GFR-Ergebnissen führen können, wenn die verwendete Prognosegleichung nicht zu dem Test passt. CKD-EPI Cystatin C-Gleichung zur Abschätzung der GFR:

Serumcystatin C ≤ 0.8 mg/L:

Männer 133 × (Scys/0.8)−0.499 × 0.996Alter
Frauen 133 × (Scys/0.8)−0.499 × 0.996Alter × 0.932

Serumcystatin C > 0.8 mg/L:

Männer 133 × (Scys/0.8)−1.328 × 0.996Alter
Frauen 133 × (Scys/0.8)−1.328 × 0.996Alter × 0.932

Cystatin C-Gleichung zur Abschätzung der GFR nach Horio M et al.:

Männer 96 × SCysC−1.324 × 0.996Alter
Frauen 96 × SCysC−1.324 × 0.996Alter × 0.894

Cystatin C-Gleichung zur Abschätzung der GFR nach Grubb A et al.:

eGFR = 130 × Cystatin C−1.069 × Alter−0.117 − 7

Laborwerte rechner. Einheitenumrechner SI-konventionell / konventionell-SI.
Umrechnung Cystatin C von / in mg/l, mg/dl, mg/100ml, mg%, µg/ml. Faktoren zur umrechnung von konventionellen Einheiten in SI-Einheiten. Cystatin C umrechnungstabellen.