Alanin-Aminotransferase (ALT)

SI-EINHEITEN

KONVENTIONELLE EINHEITEN



Synonym
EC 2.6.1.2
Einheiten im Messwesen
nkat/l, µkat/l, nmol/(s•L), µmol/(s•L), U/L, IU/L, µmol/(min•L), µmol/(h•L), µmol/(h•mL)

Die Alanin-Aminotransferase (Glutamat-Pyruvat-Transaminase) gehört zur Gruppe der Transaminasen, welche durch Transfer von Aminogruppen die Umwandlung von Aminosäuren zu den entsprechenden α‐Ketosäuren und umgekehrt katalysieren. Obwohl die höchsten Konzentrationen der ALT in der Leber auftreten, kommen geringere Aktivitäten in den Nieren, im Herz, im Skelettmuskel, im Pankreas, in der Milz und im Lungengewebe vor.

Da die spezifische Aktivität von ALT in der Leber ca. 10-mal so hoch ist wie in Herz- und Skelettmuskulatur, wird erhöhte Serum-ALT-Aktivität hauptsächlich als Indikator für parenchymale Lebererkrankungen betrachtet. ALT tritt im Zytosol der Hepatozyten auf. Erhöhte Serum-ALT-Werte deuten auf einen Integritätsverlust der Hepatozyten-Plasma-Membran hin. ALT reagiert bei der Diagnose hepatobiliärer Erkrankungen sensibler als AST. Konzentrationen, die den oberen Referenzwert um mehr als das 50fache überschreiten, treten meist bei akuter Virus-Hepatitis, akuten Leberperfusions-Störungen und akuter Lebernekrose nach Aufnahme von Giftstoffen einschließlich Paracetamol und Kohlenstofftetrachlorid auf. Stark erhöhte Serum-ALT-Werte können bei verschiedenen Erkrankungen der Leber einschließlich Hepatitis, Mononukleose und Zirrhose auftreten. Erhöhte ALT-Werte sind bei Virus-Hepatitis und anderen Lebererkrankungen nachweisbar, bevor es zu manifesten klinischen Symptomen wie Ikterus kommt. Konzentrationen, die den oberen Referenzwert um mehr als das 15fache überschreiten, deuten immer auf akute hepatozelluläre Nekrose mit viraler, toxischer oder zirkulärer Ursache hin. Erhöhte ALT-Werte können auch bei Zirrhose und extrahepatischer Cholestase auftreten.

Leicht bzw. mäßig erhöhte ALT-Werte lassen sich außerdem bei Alkoholkonsum und Einnahme von Medikamenten wie Penizillin, Salycylaten und Opiaten beobachten.

REFERENZINTERVALL

Die Methode basiert auf den Empfehlungen der IFCC (International Federation for Clinical Chemistry).

Männer (Erwachsene) < 50 U/L  0.85 μkat/L
Frauen (Erwachsene)  < 35 U/L  0.60 μkat/L
Neugeborene/Kleinkinder  13 − 45 U/L  0.22 − 0.75 μkat/L

Laborwerte rechner. Einheitenumrechner SI-konventionell / konventionell-SI.
Umrechnung Alanin-Aminotransferase (ALT) von / in nkat/l, µkat/l, nmol/(s•L), µmol/(s•L), U/L, IU/L, µmol/(min•L), µmol/(h•L), µmol/(h•mL) . Faktoren zur umrechnung von konventionellen Einheiten in SI-Einheiten. Alanin-Aminotransferase (ALT) umrechnungstabellen.