P1NP - Gesamt Prokollagen Typ 1 aminoterminales Propeptid

SI-EINHEITEN

KONVENTIONELLE EINHEITEN



Synonym
Gesamt P1NP
Einheiten im Messwesen
µg/L, ng/L, ng/dL, ng/100mL, ng%, ng/mL

Dieser Test dient zur Therapieüberwachung post-menopausaler Frauen nach einer Osteoporosediagnose sowie von Patienten mit Morbus Paget (Osteodystrophia deformans).

Mehr als 90 % der organischen Knochenmatrix besteht aus Typ 1 Kollagen, das bevorzugt im Knochen synthetisiert wird. Typ 1 Kollagen entsteht aus dem von Fibroblasten und Osteoblasten synthetisierten Typ 1 Prokollagen. Typ 1 Prokollagen hat an den N‐(Amino)- sowie auch an den C‐(Carboxyl)- Enden Erweiterungen. Diese Erweiterungen (Propeptide) werden während der Umwandlung von Prokollagen zu Kollagen und seiner folgenden Einlagerung in die Knochenmatrix durch spezifische Proteasen entfernt. Dieser Test misst die Erweiterung am Aminoende, d.h. P1NP‐Typ 1 Prokollagen aminoterminales Propeptid. P1NP ist daher ein spezifischer Indikator der Typ 1 Kollagenablagerung und kann somit auch als echter Marker für die Knochenbildung bezeichnet werden. P1NP wird während der Typ 1 Kollagenbildung in den intrazellulären Raum und in der Folge auch in den Blutstrom abgegeben. Es scheint, dass P1NP zunächst als trimere, von der trimeren Kollagenstruktur abgeleitete Struktur freigesetzt wird, dann aber schnell durch thermische Abbaueffekte in eine monomere Struktur umgewandelt wird.

Laborwerte rechner. Einheitenumrechner SI-konventionell / konventionell-SI.
Umrechnung P1NP - Gesamt Prokollagen Typ 1 aminoterminales Propeptid von / in µg/L, ng/L, ng/dL, ng/100mL, ng%, ng/mL. Faktoren zur umrechnung von konventionellen Einheiten in SI-Einheiten. P1NP - Gesamt Prokollagen Typ 1 aminoterminales Propeptid umrechnungstabellen.