Zinc (Zn)

SI-EINHEITEN

KONVENTIONELLE EINHEITEN



Synonym
Zn+
Einheiten im Messwesen
µmol/L, µg/mL, µg/dL, µg/100mL, µg%, µg/L , mg/L

Diagnostik des Zinkstoffwechsels, insbesondere des Zinkmangels

Der Zink-Transport im Plasma erfolgt durch Albumin und andere Transportproteine (z. B. Transferrin, Coeruloplasmin, g-Globulin und Aminosäuren). Die Ausscheidung findet hauptsächlich über Galle und Darm statt. Eine autosomal-rezessiv vererbte Zink-Mangelkrankheit ist die Akrodermatitis enteropathica. Die Erkrankung wird durch eine fehlerhaft gesteigerte Metallothionein-Synthese der Mukosazellen des Darms verursacht und ist klinisch gekennzeichnet durch Wundheilungsstörungen und Dermatiden. Sie äußert sich immunologisch durch eine Thymusatrophie, Lymphopenie, Allergien vom Spättyp und herabgesetzter NK-Aktivität. Ein Zinkmangel kann erworben werden durch Erkrankungen des oberen Dünndarmbereiches, z. B. Zöliakie, Morbus Crohn, Morbus Whipple oder nach Darmresektion. Er führt zu Symptomen, die zunächst subklinisch verlaufen und kaum erkennbar sind, jedoch in fortgeschrittenem Stadium u. a. zu Immundefizienzen mit schwer beherrschbaren Infektionen führen können.

Laborwerte rechner. Einheitenumrechner SI-konventionell / konventionell-SI.
Umrechnung Zinc (Zn) von / in µmol/L, µg/mL, µg/dL, µg/100mL, µg%, µg/L , mg/L. Faktoren zur umrechnung von konventionellen Einheiten in SI-Einheiten. Zinc (Zn) umrechnungstabellen.