Fibrinogen

SI-EINHEITEN

KONVENTIONELLE EINHEITEN



Einheiten im Messwesen
g/L, mg/dL, mg/100mL, mg%, mg/L, µg/mL

Fibrinogen ist ein wichtiger Gerinnungsfaktor, der in der Leber synthetisiert wird. Thrombin wandelt Fibrinogen in Fibrinmonomere um, die spontan polymerisieren. Die Fibrinpolymere bilden zusammen mit den Thrombozyten ein Fibringerinnsel. Fibrinpolymere werden vom fibrinolytischen System abgebaut.

Erhöhte Fibrinogenspiegel wurden bei Akute-Phase-Reaktionen, Schwangerschaft, Einnahme oraler Kontrazeptiva4, Menopause, Rauchen, bösartigen Tumoren oder chronisch entzündlichen Erkrankungen beobachtet. Sie wurden mit thromboembolischen Zuständen assoziiert und gelten als Risikofaktoren für thrombotische Erkankungen. Niedrige Fibrinogenkonzentrationen können bei akuten oder chronischen Hepatopathien, disseminierter intravasaler Koagulation, thrombolytischer Therapie, Hämodilution und während einer Verbrauchskoagulopathie auftreten. Auch vererbte Gerinnungsstörungen wie die Afibrinogenämie oder die Dysfibrinogenämie können zu chronisch niedrigen Konzentrationen führen.

Die Bestimmung des Fibrinogenspiegels erfolgt normalerweise im Rahmen einer prä‐operativen Untersuchung oder bei ungeklärten längeren Blutungen.

Laborwerte rechner. Einheitenumrechner SI-konventionell / konventionell-SI.
Umrechnung Fibrinogen von / in g/L, mg/dL, mg/100mL, mg%, mg/L, µg/mL. Faktoren zur umrechnung von konventionellen Einheiten in SI-Einheiten. Fibrinogen umrechnungstabellen.