Lipoprotein (a)

SI-EINHEITEN

KONVENTIONELLE EINHEITEN



Synonym
Lp(a), Lipoprotein klein a
Einheiten im Messwesen
g/L, mg/L, mg/dL, mg/100mL, mg%, mg/ml

Lipoprotein (a) besteht aus einem LDL-ähnlichen Partikel, an dem über eine Disulfidbrücke das Lipoprotein (a)‐spezifische Apolipoprotein (a) gebunden ist. Apolipoprotein (a) ist in hohem Maße homolog zu Plasminogen. Lipoprotein (a) ist ein cholesterinreiches Lipoprotein, welches unabhängig von den Triglyceriden in der Leber synthetisiert wird und weder von diätetischen Einflüssen noch vom Alter abhängig ist. Lipoprotein (a) kann atherogen wirken und wurde in der Arterienwand gefunden. Infolge seiner strukturellen Ähnlichkeit mit Plasminogen kann es auch die Fibrinolyse hemmen und damit thrombogen wirken. Hohe Lipoprotein (a)-Konzentrationen im Serum korrelieren mit vorzeitiger Manifestation von Atherosklerose und Apoplexie. Bei einer Lipoprotein (a)- Konzentration von mehr als 30 mg/dL ist das koronare Risiko etwa verdoppelt. Wenn zusätzlich auch die LDL‐Cholesterinkonzentration erhöht ist, kann das Risiko etwa sechs Mal so hoch sein. Ein erhöhter Lipoprotein (a)-Spiegel gilt unabhängig von anderen Plasmalipoproteinen als der empfindlichste Parameter für die Entstehung einer koronaren Herzkrankheit. Bei der Bewertung des Gesamtrisikos für eine Arteriosklerose sollte Lipoprotein (a) zusammen mit Gesamtcholesterin, HDL‐ und LDL‐Cholesterin sowie Triglyceriden bestimmt werden. Es sollte bei Patienten mit Dyslipoproteinämien, Diabetes mellitus, Niereninsuffizienz, mit kardio- oder zerebrovaskulären Erkrankungen und bei frühzeitigem Auftreten von Arteriosklerose bekannt sein.

Laborwerte rechner. Einheitenumrechner SI-konventionell / konventionell-SI.
Umrechnung Lipoprotein (a) von / in g/L, mg/L, mg/dL, mg/100mL, mg%, mg/ml. Faktoren zur umrechnung von konventionellen Einheiten in SI-Einheiten. Lipoprotein (a) umrechnungstabellen.