Phenobarbital

SI-EINHEITEN

KONVENTIONELLE EINHEITEN



Einheiten im Messwesen
µmol/L, mg/L, mg/dL, mg/100mL, mg%, µg/mL

Phenobarbital ist eines der am häufigsten zur Behandlung von Grand-mal- Epilepsie, psychomotorischer Epilepsie und anderen Formen fokaler Epilepsie eingesetzten Arzneimitteln. Die Überwachung der Phenobarbitalserumkonzentration ist für eine optimale Kontrolle der Anfälle bei möglichst geringer Blutkonzentration von entscheidender Bedeutung, um unerwünschte Nebenwirkungen zu vermeiden. Die mit diesem Gerät erhaltenen Messwerte dienen der Diagnose und Behandlung von Phenobarbitalgabe und -überdosen und zur Kontrolle der Phenobarbitalkonzentration. Wie bei anderen Antikonvulsiva muss die Dosis für jeden Patienten individuell eingestellt werden.

Der therapeutische Bereich von Phenobarbital ist sowohl durch die Kontrolle der Anfälle als auch das Fehlen toxischer Wirkungen gekennzeichnet. Es wird davon ausgegangen, dass dieser Bereich zwischen 10 und 30 μg/mL (43.1 und 129 μmol/L) liegt. Durch Schwankungen des Stoffwechsels und der Arzneimittelabsorption kann die Konzentration allerdings auf über 40 μg/mL (172 μmol/L) ansteigen oder unter 15 μg/mL (64.7 μmol/L) abfallen. Die häufigste dosisabhängige Nebenwirkung des Arzneimittels besteht in einer sedierenden Wirkung, gegenüber der sich in der Regel eine Toleranz entwickelt. Ein Phenobarbitalserumspiegel über 40 μg/mL (172 μmol/L) geht oft mit Nystagmus, Ataxie und Dysarthrie einher. In hohen Dosen kann Phenobarbital sogar die Anfallshäufigkeit erhöhen.

Laborwerte rechner. Einheitenumrechner SI-konventionell / konventionell-SI. Umrechnung Phenobarbital von / in µmol/L, mg/L, mg/dL, mg/100mL, mg%, µg/mL Faktoren zur umrechnung von konventionellen Einheiten in SI-Einheiten. Phenobarbital umrechnungstabellen