Magnesium (Mg)

SI-EINHEITEN

KONVENTIONELLE EINHEITEN



Synonym
Mg, Mg++
Einheiten im Messwesen
µmol/L, mmol/L, mg/L, mg/dL, mg/100mL, mg%, µg/mL, mEq/L

Neben Kalium ist Magnesium das bedeutendste intrazelluläre Kation. Mg2+ ist Cofaktor vieler Enzymsysteme. So brauchen alle ATP‐abhängigen enzymatischen Reaktionen Mg2+ als Cofaktor im ATP‐Magnesium-Komplex. Ca. 69 % der Magnesium-Ionen sind im Knochen gespeichert. Der Rest ist am intermediären Stoffwechsel beteiligt, zu 70 % in freier Form und zu 30 % an Protein (insbesondere Albumin), Citrat, Phosphat und andere Komplexbildner gebunden. Der Mg2+-Serumspiegel wird vom Körper in sehr engen Grenzen zwischen 0.65 und 1.05 mmol/L konstant gehalten. Die Regulierung erfolgt hauptsächlich über die Nieren und hier besonders über die aufsteigende Henlesche Schleife.

Dieser Test dient zur Diagnose und Verlaufskontrolle von Hypomagnesiämie (Magnesiummangel) und Hypermagnesiämie (Magnesiumüberschuss). In vielen Studien konnten Korrelationen zwischen Magnesiummangel und Veränderungen der Calcium‐, Kalium‐ und Phosphat‐Homöostase, verbunden mit kardialen Störungen, wie einer konventionellen Therapie nicht zugängliche ventrikuläre Arrhythmien, verstärkte Sensitivität gegenüber Digoxin, Spasmen der Koronararterien und plötzlicher Tod, aufgezeigt werden. Weitere Begleiterscheinungen sind eine Reihe neuromuskulärer und neuropsychiatrischer Störungen. Hypermagnesiämien treten bei akuter und chronischer Niereninsuffizienz, nach erhöhter Magnesiumzufuhr und Magnesiumfreisetzung aus dem intrazellulären Raum auf.

Laborwerte rechner. Einheitenumrechner SI-konventionell / konventionell-SI.
Umrechnung Magnesium (Mg) von / in µmol/L, mmol/L, mg/L, mg/dL, mg/100mL, mg%, µg/mL, mEq/L. Faktoren zur umrechnung von konventionellen Einheiten in SI-Einheiten. Magnesium (Mg) umrechnungstabellen.